Wassersportverein Koblenz-Metternich e.V.

Förderkreis Jugendarbeit im Kanurennsport des WSV Koblenz-Metternich e.V.

Der Förderkreis Jugendarbeit Kanurennsport des WSV Koblenz-Metternich e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, die Jugendabteilung im Kanurennsport in ihrer erfolgreichen und aufwändigen Nachwuchsarbeit zu unterstützen. Die intensive Arbeit in den vergangenen Jahren hat dazu geführt, dass eine grosse Mannschaft im Kanurennsport entstanden ist, die in verschiedenen Alters- und Leistungsgruppen erfolgreich an nationalen und internationalen Wettbewerben teilnimmt. Zweck des Förderkreises ist es, den Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen sowie dem engagierten Trainerteam aktuell und langfristig ein Umfeld zu schaffen, in dem mit Freude und Erfolg Kanurennsport betrieben werden kann. Wichtig: Die Zahlung des Förderbeitrages beinhaltet keine Mitgliedschaft im Wassersportverein Koblenz-Metternich.

Download einer Beitrittserklärung unter downloads
H e r z l i c h W i l l k o m m e n i m C l u b!


Alle Jahre wieder!

Ja – der Förderkreis ist noch immer aktiv und aus seinen Mitteln konnten auch 2017 erneut etliche Kleinprojekte in der Kanurennsportabteilung umgesetzt werden. So konnte eine neue wetterfeste Metallsprossenwand am Outdoortrainingsplatz installiert werden, die dank ihrer raffinierten Bauweise zu sehr vielen verschiedenen buchstäblichen hardcore-übungen gebraucht wird. Danke an Volker Schantor vom Irish Pub-Drachenbootteam, der das Gerät sehr professionell hergestellt hat und an einige Drachenbootssportler, die zusammen mit ihrem Abteilungsleiter Peter Kenn ein sicheres Fundament für das Gerät gebaut und es montiert haben. Die Materialkosten hat der Förderkreis übernommen, die Arbeitsstunden haben wir geschenkt bekommen! Außerdem finanzierte der Förderkreis wieder etliche zwar unspektakuläre, aber trotzdem sehr teure Trainingsmittel wie z.B. strapazierfähige Medizinbälle für draußen, einen Boxsack, der einiges aushalten muss und nützlichen Kleinkram zur sicheren Unterbringung von Gerätschaften. Natürlich ging wie immer auch Geld zur Anschaffung eines Bootes über den Förderkreis-Tisch. So wird sichergestellt, dass wir alte Boote aussortieren und neue oder gute gebrauchte zur Verfügung stellen können. Schließlich und endlich gab es auch 2017 vom Förderkreis ein besonderes Geschenk an unsere Trainer verbunden mit dem Dank der Eltern und Kinder für die geleistete Arbeit.
Für 2018 ist vorgesehen, eine spürbare Verjüngung der Förderkreismitglieder zu erreichen, denn noch immer sind es überwiegend „Alt-Eltern“ von Kindern, die teilweise gar nicht mehr aktiv sind, die uns dankenswerter Weise die Treue halten. Es sind jedoch 2017 sehr viele Kinder hinzugekommen und so werden wir alles daran setzen, auch deren Eltern für die Idee „Jugendförderung ohne Umwege“ zu gewinnen. Allen Förderkreis-Freunden und –mitgliedern danken wir herzlich für ihre Unterstützung, wir wünschen Euch allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start in das Neue Jahr. Wir freuen uns schon wieder auf die schöne gemeinsame Zeit am WSV-Bootshaus!

Geschenk!

Bildervortrag am Freitag, 26.01.2017, 19.30 Uhr im Saal des WSV von Claudia Schilde über ihren 2.500 km langen Fußpilgerweg von Koblenz nach Santiago de Compostella.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende zu Gunsten der Förderkreis Jugendarbeit im Kanurennsport des WSV wird gebeten. Es werden Getränke und kleine Köstlichkeiten angeboten.

Nie war’n sie so wertvoll wie heute!

05.10.2016: In unserem Verein gibt es eine etwa 10 Mann starke rege Gruppe von Altersklassefahrern. Das sind Rennsportler, die in den Altersklassen oberhalb von 32 Jahren nicht nur an Regatten teilnehmen, sondern auch ihre German Masters, Europäische Masters oder Weltmasters ausfahren. Unsere Männer sind darin richtig gut! Das findet sich auch unter der Rubrik News sehr deutlich wieder, denn auch in diesem Jahr haben die WSV-Fahrer wieder mächtig bei den German Masters abgesahnt.
Aber nicht nur darin sind die unglaublich fitten AK-Fahrer einsame Spitze, sondern auch in ihrem Engagement entweder für unseren Verein insgesamt oder ganz speziell für den Förderkreis Jugendarbeit. “Wir sind selbst so lange dabei, wir wissen, was das alles kostet und wir wollen etwas für die Jugend im Verein tun – damit sie bleibt und auch über das Jugend- und Juniorenalter hinaus gute Bedingungen hier vorfindet;“ so begründet Dr. Sebastian Hentsch ebenso einfach wie schlüssig seine zuletzt getätigte Spende in Höhe von 1000 Euro zu Gunsten des Förderkreises. Genauso unspektakulär war die „Sachspende“ von Rainer Schmieders von Auto-Schmieders quasi nebenher bei uns in der Bootshalle gelandet: ein neues gelbes Rennboot Marke Plastex – zum unmittelbaren Einsatz für einen jungen Sportler angeschafft, damit der Betreffende ein gutes Boot hat! Und Dr.Hentschke kennt als Übungsleiter aus dem alltäglichen Trainingsbetrieb bei uns die Notwendigkeit und die Freude der Kanukids am „Zweier fahren“. Deshalb nutze er kurzer Hand den Inhalt seiner Geburtstagspartydose um den Kauf eines neuen Kinderzweiers durch eine fette Spende an den Förderkreis zu unterstützen.
Wir danken Euch Dreien von ganzem Herzen für Eure Großzügigkeit und Weitsicht und dafür, dass Ihr Euch offenbar noch erinnern könnt, was Kindern und Jugendlichen im Sport gut tut: Vernünftige erwachsene Vorbilder und gute Rahmenbedingungen. Vielen, vielen Dank!!

Danke! Wir konnten wieder shoppen gehen!

03.05.2015: Dank der regelmäßigen Spenden unserer wenigen Dauermitglieder haben wir wieder einige wichtige Anschaffungen tätigen können. Allen voran konnten wir das sehr gute Rennboot einer ehemaligen Aktiven, Saskia Horn, für einen sehr guten Preis erwerben. Wir bedanken uns bei ihr dafür, dass sie uns die Anschaffung durch den fairen Preis ermöglicht hat und unsere Arbeit auch hierdurch fördert. Danke, Saskia! Dein Boot ist unermüdlich im Einsatz und wenn es dich doch mal wieder packt, dann steigst Du einfach ein! Außerdem haben wir zuletzt für € 600,00 viel „Kleinmaterial“ angeschafft, dass das Training aller Sportler in allen Altersstufen bereichert und hauptsächlich gerade jetzt für das Allgemeine Konditionstraining draußen gesetzt wird:
  1. Ein Battle Rope und wer es nicht kennt, kann sich die Arbeit daran unter youtube mal angucken- tierisch!!
  2. Zwei Slingtrainer zur Installation an der Reckanlage draußen
  3. Ein Paar wetterfeste Ringe, die richtig schön wackeln und den Sportlern noch mehr Stabilität abverlangen
  4. Zwei hochwertige Gummi-Medizinbälle, die langlebig und unempfindlich sind (..denn sorgsamer Umgang mit den Geräten muss manchmal mühevoll erlernt werden )
Außerdem konnten wir die Juniorenmannschaft zu Regenrationsmaßnahmen in die Emser Therme schicken und einfach mal im warmen Wasser abhängen lassen.

Unsere nächsten Vorhaben: Die Ferienfreizeit von Jugendleiter Uwe Hentschke und seiner Frau Ute Zeller in der letzten Ferienwoche der Sommerferien spürbar bezuschussen. Es wird wieder einen einwöchigen Aufenthalt im Feriendorf Schubibeach an der Nordsee geben, mit Surfkurs und allem Drum und Dran. Für einige Kinder ist die Teilnahme nur möglich, wenn wir mit am Start sind und das wollen wir gerne tun! Sie sehen: Jeder Euro geht 1:1 zu Gunsten unser Kinder und Jugendliche und dies auf sehr vielfältige Weise. Also unsere herzliche Bitte: Unterstützen Sie unsere Arbeit wirksam, auf Wunsch auch zweckgebunden!


2 runde Geburtstage, 3 fette Nullen und was der Förderkreis davon hat

Wir freuen uns sehr, daß das Ehepaar Kruse aus Koblenz-Rübenach eine „Runde-Geburtstags-Party“ veranstaltet hat, denn beide haben in diesem Jahr „genullt“. Die zahlreiche Gäste haben den Geburtstagskindern nicht nur liebevolle persönliche Geschenke gemacht, sondern auch auf deren Anregung hin die aufgestellte Spardose reichlich gefüllt. Es darf geraten werden, für wen den Erlös aus der Spardose war. Für den Förderkreis Jugendarbeit im Kanurennsport des WSV Koblenz-Metternich! Die 3 Nullen aus der überschrift gehören also zur großartigen Summe von € 1.000, die auf diese Weise der WSV-Jugendarbeit zu Gute kommt. Die Geburtstagskinder selber haben sich selbst an der runden Summe großzügig beteiligt. Dem Wunsch der Spender wird natürlich entsprochen und der gesamte Betrag zur Anschaffung eines weiteren Rennbootes eingesetzt. Wir sagen vielen herzlichen Dank für die Unterstützung und wenn das neue Boot da ist, können wir es auch gemeinsam taufen!

Förderkreis geht in sein 4. Jahr

Das Förderkreis-Jahr 2013 war geprägt von unermüdlichen Bemühungen, weitere Mitglieder für unsere gute Sache zu gewinnen. Die Anzahl der Dauermitgliedschaften ist noch immer eher gering gemeßen an den Aufgaben, die sich uns kontinuierlich stellen. Dank einiger richtig fetter Spenden konnten wir 2013 dennoch erneut viel bewegen und uns weiter entwickeln.

Outdoor-Trainingsplatz
An oberster Stelle stand die Erstellung eines Outdoor-Trainingsplatzes (neben dem Grillplatz), der nun fast fertiggestellt ist. Der Platz mußte profeßionell gerodet und der Untergrund für die Geräteinstallationen vorbereitet werden. Bereits vorhanden sind eine Sprung- und Koordinationskombination aus robustem Holz. Die Hochwaßer sicheren Fundamente für 2 unterschiedlich hohe Klimmzugstangen an wetterfesten Metallpfosten sind gesetzt, das Gerät selbst wird im Frühjahr installiert. Ein Alt-Gerät für verschiedene Formen des Hangelns und Klimmziehens wird aufbereitet und auf festen Fundamenten angebracht. Zwei Sprungpodeste für das Training der Beinmuskulatur werden ebenfalls aufgebaut. Der ganze Platz ist ca. 50m2 groß und mit einer dicken Schicht aus hochwertigem Holzschreddermaterial als Fall-und Landeschutz „gepolstert“. Der Outdoor-Trainingsplatz wird ab Frühjahr 2014 intensiv in den Trainingsbetrieb integriert und sorgt beim Auftreten von Sportlermaßen aus allen Abteilungen für Entlastung des Kraftraumes. Geräteanschaffungen
Außerdem haben wir erneut Kleinmaterial für den Trainingsbetrieb angeschafft und eine weitere Bestellung ist gerade in Arbeit: eine 2. Schwebebank für den Saal und etliche weitere Trainingshilfen kommen demnächst dazu. Trainingslagerzuschüße für Sportler
Ein weiterer Schwerpunkt war auch 2013 die finanzielle Unterstützung von Sportlern. Wir konnten jedem Sportler für diverse Trainingslager einen Zuschuß in Höhe von je € 30,00 pro Trainingslager geben. Hierüber wurde auch schon in der März-Info berichtet.

Wir machen weiter! Deshalb ist auch Ihre Werbung für unsere gemeinsame gute Sache sehr wichtig. Also bitte empfehlen Sie uns mit unserer guten Jugendarbeit weiter!

März 2013: Förderkreis bezuschusst erneut Trainingslager

Erneut konnte der Förderkreis im WSV nach Entscheidung von Sportwart Christof Pellio und Rennsportwart Werner Vogt die jungen Sportler und deren Familien entlasten: jeder aktive Jugendliche und junge Erwachsene, der in den Osterferien an einem der insgesamt 3 verschiedenen Trainingslager teilnimmt , erhielt hierfür einen Zuschuss in Höhe von 30,00 €. '24 mal 30,00 € sind schon ein schöner Batzen, aber es ist das erklärte Ziel des Förderkreis, genau hier zu unterstützen. Deshalb ist es auch wichtig, weiterhin für den Förderkreis zu werben und aufzuzeigen, dass das Geld genau da ankommt, wo es hingehört: bei den Kanurennsport begeisterten Kindern und Jugendlichen', erläutert Claudia Schilde vom Förderkreis. Die Besonderheiten des Förderkreises zur Förderung der Jugendarbeit im Kanurennsport des WSV sind:
Download einer Beitrittserklärung siehe top.

Januar 2013: Der Saal wird immer sportlicher

Der Mehrzweckraum unseres Vereinshauses, -der Saal-, wird neben vielfältigen gesellschaftlichen Vereinsaktivitäten auch umfangreich als Trainingsstätte genutzt. Es war erforderlich, für weitere Ausstattung mit Materialien zu sorgen, die insbesondere über die Wintermonate für das Athletiktraining genutzt werden. Der Förderkreis war für diesen Zweck erneut shoppen: Alle Geräte wurden in einem neu installierten Regal ordentlich untergebracht und damit für alle Sportler das Ordnung-Halten erleichtert. Außerdem haben wir aus den Beständen eines befreundeten Vereins einen großen Turnkasten, eine Langbank und eine Sprossenwand erhalten.
Für die Außenanlage liegen zur Installation im Frühling bereits 2 attraktive Gleichgewichtsstationen bereit: eine Anfänger-Slackline sowie 10 imprägnierte Telefonmasten, mit denen wir einen niedrigen Gleichgewichtsparcours bauen werden. Auch dieses Material wurde aus Mitteln des Förderkreises angeschafft.
Schließlich hat uns auch die Sachspende eines großen Koblenzer Radiologischen Institutes sehr weitergeholfen, das Training abwechslungsreich und effektiv gestalten zu können: Wir haben ein Ruderergometergerät sowie einen Multikraftturm, beides ins Bestform, geerbt! Beide Geräte sind intensiv im Einsatz, wenn auch das Ruderergo sich ziemlich exotisch vorkommen muss neben unseren 4 Paddelergos.
Ein herzliches Dankeschön an alle Förderkreismitglieder sowie Freunde und Förderer, die uns mit einmaligen Geld- und Sachspenden unterstützen. -Eins zu Eins in die Jugendarbeit- haben wir versprochen und so läuft es auch!






März 2012: Gut, daß es ihn gibt!!

Die folgenden Maßnahmen konnten Dank des Förderkreis im Jahr 2011 unterstützt werden:

Das sind von links nach rechts: Fabian Käding, Simon Bald, Tim Müller, Robin Breitbach bei der Großen Frühjahrsregatta in Eßen auf dem Baldeneysee im Mai 2011. Im September 2011 wurden sie in gleicher Besetzung in München bei der DM Deutscher A-Schüler Meister im K4 über 2000m und zuvor mehrfache Süddeutsche Meister. Sie werden auch 2012 als Team zusammen bleiben. Sie werden auch 2012 mit Mitteln aus dem Förderkreis Unterstützung erfahren und sich weiter entwickeln.

Märchen oder Wirklichkeit?

Es war einmal - und so fangen schliesslich alle Märchen an - ein Sportvereinsvorsitzender. Er lebte in einer schönen Stadt mit 2 grossen Flüssen und deshalb lag ihm der Wassersport schon immer ganz besonders am Herzen. Als sich nun der Tag seiner Geburt zum sechzigsten Male jähren sollte, dachte er nicht lange darüber nach, wie er dieses Fest feiern und was er auf die Frage: Welches Geschenk würde dich erfreuen? antworten könnte. Da fielen ihm die vielen Kinder und Jugendlichen ein, die sich das ganze Jahr über am Bootshaus des WSV in Koblenz-Metternich tummeln und dass alle diese jungen Sportler grosse Freude am Kanurennsport haben. Er wusste, dass alle gerne in einem guten Boot sitzen, vernünftige Sportgeräte brauchen und regelmässig an Trainingslagern teilnehmen. Bald fasste er den Entschluss, diese Mädchen und Jungen mit einem besonderen Geschenk - mit seinem eigenen Geburtstags-geschenk - zu überraschen. Da lud er seine Familie und viele Freunde zu einem schönen Fest mit gutem Essen und Trinken, reichlich Lachen, heiteren Gesprächen und Musik ein. Die Gesellschaft feierte die ganze Nacht und genoss die Gastfreundschaft des Geburtstagskindes. Und als das Fest zu Ende war, war die aufgestellte Geschenkebox reichlich gefüllt mit den grosszügigen Gaben der Gäste. Mit Freude konnte der Jubilar die Box leeren, denn sie enthielt

650,00 !!!!!!!

die das Geburtstagskind dem Förderkreis Jugend-arbeit im Kanurennsport des WSV Koblenz-Metternich e.V. übergab und damit die WSV-Kanukids ohne Umwege in grossartiger Weise unterstützte.
Im Namen aller Kinder und Jugendlichen der Kanurennsportabteilung bedankt sich der Förderkreis herzlich bei diesem Geburtstagskind und wünscht ihm weiterhin viel Gesundheit und ein langes erfülltes Leben.
Dies ist kein Märchen, sondern Wirklichkeit.
Es ist einfach toll, wenn wir in unseren sportlichen Vorhaben so grossartig unterstützt werden

Kanukids sind das Gegenteil von Stubenhockern


Rheinland-Pfalz Meister im K4, Schüler B, 11-12 Jahre

Jugendförderung ohne Umwege erstmals Aktivitäten unterstützt

Der seit 1. April diesen Jahres bestehende Förderkreis zur Förderung der Jugendarbeit im Kanurennsport des WSV Koblenz-Metternich e.V. hat die ersten Gelder von Förderkreismitgliedern unmittelbar für eine Trainingsmassnahme unserer jungen Sportler weiter geben können. Zweckgebunden ist von einem grosszügigen privaten Förderer ein Betrag von 500 Euro zur Unterstützung des Trainingslagers der Jugend und Junioren eingegangen. Das hat richtig gut getan: Das Trainingslager fand über 10 Tage lang am herrlichen Gardasee in Italien statt. Bei traumhaften südländischen Umgebungsbedingungen war es Dank der Spende zusätzlich möglich, sich gemeinsam auch einmal einen ausgedehnten Restaurantbesuch zu gönnen, gemeinsam Eis(-berge) zu essen, für die tägliche Verpflegung besonders gut einzukaufen und sogar Trikots anzuschaffen, die für die gerade startende Regattasaison benötigt werden. Für all das bedanken sich bei sich bei den Förderern ganz, ganz herzlich.
Trainerin Gabi und Trainer Roland Schulz, die Begleiter, Zentraleinkäufer und Köche Ehepaar Kollmann, die Sportlerinnen und Sportler Larissa Schilde, Saskia Horn, Jonathan Becker, Lukas Kolmann, Jona Schulz, Daniel Horn und Hannah Haupenthal sowie der Vertreter des WSV-Nachwuchs Jaron Schulz.

Dankeschön!