Segelsport

Die Segelabteilung des WSV Koblenz-Metternich

Wir sind die kleinste Abteilung im WSV. Der Regattabetrieb steht bei uns nicht im Vordergrund. Wir genießen Wasser, Wind, Sonne und unser gemütliches Segeln auf der Mosel.

Segeln Mosel WSV Koblenz Metternich

2017-08-22 | Bootstaufe im Wassersportverein Metternich

Koblenz. Da immer mehr Menschen mit Segelbooten den Metternicher Moselstausee als Erholungsgebiet entdecken, hat der Wassersportverein seine Vereinsboote um eine besonders kleine Jolle erweitert. Mit 3,75 m ist das Segelboot Knuffi besonders wendig und problemlos auch von einer Person zu einem spontanen Feierabend-Segeltörn zu Wasser zu lassen. Jeder kann im Wassersportverein Mitglied werden und ohne Führerschein Sonne und Wind auf dem Wasser genießen. Private Boote können auf der Wiese einen Liegeplatz bekommen oder sich für einen der begehrten Plätze im Wasser am Steg anmelden. Wer kein eigenes Boot hat, kann eines der Vereinsboote kostenlos nutzen. Je nach Geschmack und Windstärke reicht dann das Freizeiterleben von meditativem geräuschlosem Dahingleiten bis zu actiongeladenen Ringen mit den Elementen. So oder so fühlt man sich nach jeder Segeltour erholt und lebendiger.

Als Einzelperson oder als Familie kann man ohne Aufpreis die reichhaltigen sportlichen Trainingsangebote der verschiedenen Abteilungen in Anspruch nehmen. Die wachsende Segelabteilung sucht auch noch Sponsoren, die weitere Neuanschaffungen mit unterstützen wollen.

Das neue Segelboot des WSV Koblenz-Metternich ist auch für Anfänger gut zu segeln.

2017-04-20 | Segeln auf dem Moselstausee - Urlaub vom Alltag für ein paar Stunden

Koblenz. Mit Beginn der warmen Jahreszeit wird auch die Segelabteilung des Wassersportvereins Metternich wieder aktiv. Die Jollen werden klar gemacht und bei entsprechendem Wind zu Wasser gelassen. Die Mitglieder der Segelabteilung, die sich mit eigenen oder Vereinsbooten auf dem Wasser tummeln, verbindet weniger der sportliche Wettkampf als die Freude am Wassersport. Das Vergnügen, sich mit den Elementen Wind und Wasser zu messen oder gemütlich auf dem Moselstausee zwischen Lützel und Güls geräuschlos durch das Wasser zu gleiten. Bei günstigem Wind ist auch Winningen ein realistisches Ziel. Führerscheine oder andere amtliche Befähigungsnachweise sind nicht erforderlich. Ohne Leistungsdruck bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von ca. 6 Stundenkilometern kommt es sofort nach dem Ablegen zu einer Entschleunigung. Man gerät in eine zum Alltag völlig andere Erlebniswelt mit Eindrücken, die vom Erholungswert einem Kurzurlaub gleichkommen.