2022-09-25 | Sporterlebnistag Koblenz

Am Sonntag, den 25.09.2022 waren wir erstmalig beim Sporterlebnistag in Koblenz dabei. Dort konnten sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene einen ganzen Nachmittag lang über Sportvereine in der Region informieren und diese Sportarten auch ausprobieren. Denn nur so findet man heraus, was einem liegt und was einem am meisten Spaß macht!

Um einen Einblick in den Kanusport zu geben, hat unser Team ein spannendes Angebot geschaffen. So gab es an unserem Stand die Möglichkeit ein echtes Rennkajak zu bestaunen, auf dem Wackelbrett auszuprobieren wie kippelig solche Boote sind und natürlich auch echtes Rennfeeling auf dem Paddelergometer zu erleben. Wir danken allen Besucherinnen und Besuchern und freuen uns schon auf das nächste Jahr!

2022-06-11 | Verabschiedung Karl-Heinz Amstadt und Einweihung der neuen Steganlage

Am 11. Juni hat die Stegabteilung den Abteilungsleiter Karl-Heinz Amstadt verabschiedet. Zukünftig übernimmt Gunther Mayer die ehrenamtliche Abteilungsleitung.

30 Jahre war Karl-Heinz Amstadt im WSV Metternich für die Motorsport und Stegabteilung als Abteilungsleiter ehrenamtlich aktiv und hat in dieser Funktion auch im Vereinsvorstand mitgearbeitet. Die Stegabteilung sowie Vorstand bedankten sich im Rahmen einer kleinen frühsommerlichen Feier unter Anderem mit einem Präsentkorb und weiteren Geschenken für die vielen Jahre ehrenamtlichen Handelns.

Gleichzeitig mit dieser Würdigung wurde mit der gesamten Abteilung die neue Steganlage für Motorboote und Segler eingeweiht. Nach den, durch das Hochwasser im Juli 2021, verursachten Schäden wurde die Neuanschaffung notwendig, und Ende April zu Wasser gelassen. Diese Stegerneuerung ist gleichzeitig auch die letzte große Amtshandlung, die Karl-Heinz Amstadt im Rahmen seiner Tätigkeit als Abteilungsleiter für den Verein ermöglichen konnte.

Im Namen des Vorstandes und aller Vereinsmitglieder richten wir erneut unseren Dank an Karl-Heinz für alle Zeit und Mühe, die er als Abteilungsleiter, für das Wohl des Vereins investiert hat.

2019-06-08 | Pfingstgrillen

Liebe Vereinsmitglieder,
kommenden Samstag, den 8. Juni ab 16 Uhr veranstaltet der WSV ein Pfingstgrillen auf unserem herrlichen Vereinsgelände.
Ihr alle seid herzlich eingeladen. Für Getränke, gute Musik, verschiedene Sommerspiele und einen heißen Grill ist gesorgt. Lediglich Euer Essen und Geschirr müsstet Ihr selber mitbringen.
Wir freuen uns auf Euer Kommen. 🙂
Euer Festtagsteam 

2019-03-15 | Jahreshauptversammlung des Wassersportverein e.V. Koblenz-Metternich

Koblenz. Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurden wieder zahlreiche Mitglieder für Ihre Treue zum Verein geehrt. Besonders hervorzuheben ist die 50-jährige Mitgliedschaft von Barbara Heyder, Harald Huppertz und Wolfgang Flöck sowie die 40-jährige Mitgliedschaft von Dorothea Bolling. Alle anwesenden Jubilare wurden mit Urkunden und Präsentkörben geehrt. Der Wassersportverein e.V. Koblenz-Metternich steht sportlich wie auch finanziell gut da und blickt mit viel Zuversicht in die Zukunft. Der Bauantrag für die Neubaumaßnahmen wurde gestellt, so dass man hofft, bald damit beginnen zu können.
Die Drachenbootabteilung hat erfolgreich an diversen Rennen teilgenommen. Das neue Boot der Segelbootabteilung wird gerne und viel genutzt. Die Abteilung Kanurennsport konnte im Herbst einige neue Schüler dazugewinnen und ist derzeit im Schülerbereich recht gut vertreten. Für 2019 sind wieder ein Trainingslager in den Osterferien, die Teilnahme an ca. 11 Regatten sowie eine Jugendfreizeit geplant. Außerdem steht in den Sommerferien der Gegenbesuch der Sportler aus Nevers auf dem Plan. Auch die Zusammenarbeit mit dem Kanuteam Baden-Württemberg wird mit derzeit 3 Sportlern weitergeführt. Es werden dringend Kampfrichter gesucht. Da es im Verband Überlegungen gibt, dass Mannschaften nur noch dann starten dürfen, wenn sie Kampfrichter mitbringen, ist hier dringender Handlungsbedarf. Eine Schulung erfolgt auf den Regatten. Es ist jeder willkommen, auch wenn er nur für einen halben Tag an ein oder zwei Regatten zur Verfügung steht!

Dankenswerterweise stelle sich Thomas Heyde zur Wahl zum Schatzmeister und wurde einstimmig gewählt. Uwe Hentschke wurde als Jugendleiter bestätigt. Weitere Wahlen standen nicht an.
Die dringend erforderliche Beitragserhöhung sowie die Gebührenerhöhung für Liegeplätze etc. zum 1.1.2020 wurden ebenfalls nach kurzer Diskussion beschlossen. Die Mitglieder des Wassersportverein e.V. Koblenz-Metternich freuen sich auf einen schönen Sommer mit hoffentlich bald beginnenden Baumaßnahmen, um den Verein für alte und neue Mitglieder attraktiv weiter gestalten zu können.

Bei der Jahreshauptversammlung im April 2019 wurden langjährige Mitglieder geehrt.

2018-10-20 | Putz- und Aufräumtag beim Wassersportverein e.V. Koblenz-Metternich

Koblenz. Zahlreiche Mitglieder des WSV Koblenz-Metternich fanden sich kürzlich beim Putz-und Aufräumtag am Bootshaus ein. Die Bootshalle wurde aus- und aufgeräumt, das Ufer frei geschnitten, Saal und Umkleiden gründlich gereinigt, Unkraut gejätet … für jeden, vom Nachwuchs-Rennkanuten über Wanderfahrer, Drachenbootler und Segler gab es genug zu tun und alle hatten sich die Kuchenstärkung redlich verdient.

Ein Teil der fleißigen Helfer (und ein Teil des Bootsparks) beim Aufräumtag des Wassersportverein e.V. Koblenz-Metternich.

2018-10 | Sportlicher Austausch mit der Kanujugend Nevers

Nevers/Koblenz. Zum ersten Mal traf sich zum Austausch in den Herbstferien die Rennsportjugend des WSV mit Kanuten des Canoë Club Nivernais in Nevers. Auf dem Programm stand neben gemeinsamen Trainingseinheiten im Kajak und Kanadier ein umfangreiches Besuchs- und Empfangsprogramm, das vom Sportwart Guy Lyon des Clubs Nivernais, seinen Vereinskameraden und der Präsidentin der Amicale Nevers-Coblence Marie-France Poulin, gestaltet und begleitet wurde. Auch das gute Wetter trug zum Erfolg der Veranstaltung bei.
Obwohl der Wasserstand der Loire in diesem Jahr besonders niedrig und damit die Trainingsstrecke begrenzt war, gefiel Jaron Schulz (12) am besten das gemeinsame Training mit den französischen Sportlern in den Mannschaftsbooten unter Anleitung des Trainers Ben, einem ehemaligen Mitglied der französischen Nationalmannschaft. Finn Kappus (12) und Silas Tares (10) waren von der Besichtigung des Backstage-Bereichs der Formel 1 Rennstrecke Magny-Cours Nevers und dem Zuschauen beim Training der Piloten begeistert. Nico Müller (10) als Jüngster im Team mochte am liebsten das Training mit den Franzosen im Hallenbad. Für Vinzenz Zimmermann (13) war das Passieren der Sportbootschleusen mit dem Kajak neu. Rasmus Schwandt (12) beeindruckte besonders die Offenheit und Freundlichkeit des gastgebenden Vereins.
Es wird nicht das letzte Treffen mit dem Canoë Club Nivernais sein. Die Betreuer Ute und Uwe Hentschke und die Nachwuchs-Kanuten freuen sich schon auf einen Gegenbesuch im nächsten Jahr beim WSV Koblenz-Metternich.

Die WSV-Kanujugend zu Besuch in Nevers.

2018-01-26 | Geschenk!

Koblenz, Bootshaus WSV. Zu einem interessanten Vortrag über ihren 2.500 km langen Pilgerweg von Koblenz bis zum Grab des Hl. Jakobus im spanischen Santiago de Compostella hatte Claudia Schilde in den Saal des Wassersportvereins Koblenz-Metternich eingeladen. 55 Zuschauer und Zuhörer verfolgten gespannt ihre Erzählung und sahen Bilder, die einen lebendigen Eindruck dieses Pilgerweges lieferten. Außerdem gab es kleine Speisen und Getränke aus Deutschland, Frankreich und Spanien, also aus den Ländern, durch die der Pilgerweg geführt hatte. Der Eintritt war kostenlos, es kam jedoch die bei Pilgern übliche Donativo-Regelung zum Tragen: Jeder gibt soviel er kann und will. Aus der Verköstigung und den Donativo kamen großzügige € 400,00 zusammen, die Claudia Schilde an den Förderkreis Jugendarbeit im Kanurennsport des WSV weitergeben konnte.

2017-11-22 | Jahresabschlußfeier 2017 des Wassersportverein e.V. Koblenz-Metternich

Koblenz. Die Jahresabschlußfeier des WSV Koblenz Metternich war ein voller Erfolg. So viele Vereinsmitglieder mit ihren Familien hatten sich schon lange nicht mehr im Vereinsheim zusammengefunden und erlebten einen Abend mit vielen Programmpunkten. Nachdem sich alle am Buffet gest&azml;rkt hatten, ging es mit den Ehrungen los. Alle Rennsportler, die es bei der Rheinland-Pfalz Meisterschaft (im K1), den Süddeutschen Meisterschaften oder den German Masters auf Treppchen geschafft hatten bzw. sich für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert hatten, wurden geehrt und erhielten einen Gutschein für ein neu entworfenes Vereinstrikot. Für besondere Leistungen wurden außerdem noch Christian Homann (12) und Jaron Schulz (11) als Sieger im KMK bei den Süddeutschen Meisterschaften und diversen weiteren Podestplätzen im K1, gemeinsam im K2 und im K4 geehrt. Als Vereinsbester bekam David Möntenich den Wanderpokal von seinem Vorgänger Robin Breitbach verliehen. David hat diese Saison u.a. eine Silbermedaille bei den DM im Marathon errungen, hervorragende Leistungen auf diversen Regatten gezeigt und sich für den Endlauf auf der DM qualifiziert.

Dass Erfolg nicht nur vom persönlichen Talent und Trainingsfleiß abhängt, weiß jeder Sportler und deshalb wurden die Trainer von den Sportlern und vom Vorstand mit Dankesworten und Präsenten bedacht. Nach den Ehrungen gaben die B-Schülerinnen und Schüler mit einem Sketch einen interessanten und amüsanten Einblick in das Trainingsgeschehen. Anschließend durfen die Trainer bei „Wer bin ich?“ zuerst die Eigenschaften der Trainerkollegen und dann auch noch einiger Sportler erraten. Nach dem abschließenden Appell von Knecht Rudernicht an alle, dass Rennsport Teamarbeit ist und helfende Hände immer gerne gesehen werden, ging man zum gemütlichen Teil über.

Der Vereinsbeste David Möntenich (li) und die Schüler-Jahresbesten Christian Homann und Jaron Schulz (re).
Die geehrten Vereinsmitglieder v.l.n.r. (obere Reihe): Daniel Daum, Roland Schulz, Benedikt Güsgen, Jona Schulz, David Möntenich, Sebastian Hentsch, Thomas Heyde (untere Reihe): Jil Rübel, Larissa Schilde, Vinzenz Zimmermann, Julian Kaske, Jaron Schulz, Rasmus Schwandt, Christian Homann (es fehlt Juliane von Steinaecker). Das neue T-Shirt der Rennsportabteilung wird von Gabi Schulz und Andrea Kaske präsentiert. (re).

Knecht Rudernicht (von Andrea Kaske)

Von draußen vom Wasser komm ich her. Ich muß euch sagen, es frieret schon sehr –
Allüberall auf den Wellenspitzen, sah ich Eiskristalle blitzen
Und unten vor dem Hallentor, liegt immer noch ein Rennboot davor.
Und wie ich es sah, bei finsterer Nacht, ein Paddler noch immer aufs Wasser sich macht.
Ich rief ihn mit deutlicher Stimme sodann: „Die Schwimmwest, das Licht, das hast du wohl an?
Strecke die Arme, spute dich schnell, willst du trainieren, dann tu das bei Hell.“
Die Lampen fangen zu brennen an, das Hallentor ist aufgetan,
Alt und Jung sollen nun, fleißig im Winter ihr Training tun.
Denn bald schon wird es Frühling auf Erden, und wir wollen wieder Sieger werden.
Dann endlich Zeit für Regatta ist, doch manchmal wird hier Hilfe vermisst.
Ein jeder viele Pflichten hat, doch mancher ist es auch mal satt –
Hast du das Paddel auch bei dir? Ach nein, es liegt ja immer noch hier.
Wo ist der Platz fürs Böotlein hier, wo ist dieser Gurt denn für?
Stets sehn die Gleichen nach dem Rechten, die andren sich nach Hause flüchten.
Und auch das Aufräumen liegt fern, das macht keins unsrer Kinder gern,
so liegen Paddel, Westen, Schlappen oftmals rum, wie auch die Lappen.
Der Trainer spricht: “So geht das nicht. Der Rennsport sicher auch Teamarbeit ist.“

Von draußen vom Wasser komm ich her, ich muss euch sagen: „Gemeinsam geht mehr!“
Nun denkt wie ich‘s herinnen find, sind’s gute Kind, sind’s böse Kind?